wichtige Hinweise

 

Wir tun unser Bestes, um möglichst viele der gesunden Hunde nach der Kastration wieder zurück in ihre gewohnte Umgebung zu bringen. Ein Leben im Tierheim ist sicherlich nicht die beste Option. Trotz unserer Bemühungen jedoch kommt es oft vor, dass Anwohner dies nicht wünschen, und so bleibt ihnen zumindest die Bleibe hier bei uns in der Smeura. Unser Wunsch wäre es aber natürlich, für möglichst viele von Ihnen ein liebevolles Zuhause zu finden. Auf den folgenden Seiten präsentieren wir einige unserer Hunde, wir freuen uns darauf von Ihnen zu hören.
Unsere Hunde sind ALLE geimpft, gechippt und kastriert (bis auf unsere Welpen, die zum Zeitpunkt ihres Reiseantritts nach Deutschland noch zu jung für eine Kastration waren).  Unmittelbar nach der Kastration werden unsere Hunde mit einem Ohrclip versehen, der kurz vor ihrer Abreise aus der Smeura mittels einer kleinen Zange entfernt wird. Das kleine Loch im Ohr wächst sehr bald wieder zu (im Falle leichter Entzündung notfalls ein wenig eincremen).

Die Tips, die ich Ihnen nun gebe und die Sie, liebe Freunde, bei der Aufnahme von Hunden beachten sollten, sind ja in Wirklichkeit immer dieselben. Ich werde nur einige wenige hinzufügen müssen:

1) Vielleicht könnten Sie Ihrem neuen Hündchen die Chance geben, ZWEITHUND sein zu dürfen. Hunde gewöhnen sich SO viel schneller ein, wenn noch ein anderer freundlicher Hund da ist. Zwei Hunde können Sie meistens auch viel besser einmal allein daheim lassen als einen einzigen. Sie sind wie Kinder und trösten einander.

2) BITTE lassen Sie sich den Hund bei seiner Ankunft mit samt der Transportbox in Ihr Haus bringen (evtl. sollten Sie unserem Fahrer beim Tragen helfen!) und schließen Sie gleich die Eingangstür hinter sich, damit das Tier nicht fortlaufen kann. Unser Fahrer wird Ihnen dabei behilflich sein, das Hündchen aus der Box zu holen.

3) BITTE bereiten Sie dem Hund für seine Ankunft einfach nur ein Körbchen oder einen Korb mit Decken vor und stellen Sie ihm Futter und Wasser bereit. Seien Sie freundlich zu ihm, aber bedrängen sie ihn nicht. Gönnen Sie ihm Abstand und lassen Sie ihn am besten einfach nur in Ruhe, damit er in Frieden ausloten kann, wo er denn eigentlich gelandet ist

4) BITTE gehen Sie schon vorher zum Schlüsseldienst und lassen Sie sich aus Metall eine runde Erkennungsplakette machen, auf der Ihr Familienname, Ihr Wohnort samt Postleitzahl sowie Ihre Telefonnummer angegeben sein sollten. Diese Plakette befestigen Sie dann bitte mit einem starken Springring am Halsband Ihres Hundes. Dann kann jeder, der den Hund findet, sofort sehen, wo er hingehört, und dann muß das arme Tier, falls es aus irgendeinem Grund ver- lorengegangen sein sollte, nicht die beängstigenden Umwege über Polizei und Tierheime machen, um endlich wieder bei Ihnen landen zu dürfen.

5) BITTE seien Sie nicht aufgeregt, laut und hektisch, sondern ruhig, sanft und freundlich – und bewegen Sie sich langsam und gemessen, damit der Hund sich nicht vor Ihnen ängstigt.

6) BITTE greifen Sie nicht von oben her nach dem Hund, sondern langsam von unten her, denn sonst fühlt er sich von Ihnen bedroht!

7) BITTE gehen Sie nicht gleich mit dem Hund spazieren, sondern lassen Sie ihn erst ein paar Stunden zur Ruhe kommen und Fuß fassen! Ist Ihr Garten ganz SICHER und hoch genug eingezäunt, oder kann der Hund sich unter dem Zaun durchgraben oder darüberspringen? Lassen Sie ihn lieber vorsichtshalber vorerst auch im Garten nicht aus den Augen! Zum Ausführen des Hundes verwenden Sie am besten KEIN Halsband, aus dem er sich relativ leicht befreien kann, sondern lieber ein BRUSTGESCHIRR!

8) BITTE sausen Sie nicht gleich nach der Ankunft mit Ihrem neuen Hund zum Tierarzt, um ihn einer gründlichen Untersuchung zu unterziehen!

9) BITTE stecken Sie den armen Hund nicht gleich nach seiner Ankunft in die Badewanne, auch falls Ihr neuer Hund schmutzig ist und nicht gut riecht. Bis zum nächsten Tag hat er sich wahrscheinlich von der langen aufregenden Anreise (mindestens 2000 und manchmal sogar 3000 Kilometer von Rumänien bis zu Ihnen) erholt, und dann können Sie ihn ja immer noch baden.

10) BITTE keinen elektrischen Haartrockner verwenden! Die Hunde fürchten sich so sehr vor dem Geräusch.

11) BITTE schneiden Sie ihm nicht gleich nach seiner Ankunft irgendwelche Nägel!

12) BITTE kratzen Sie dem Hund nicht sofort nach seiner Ankunft den Zahnstein von den Zähnen! (Wundern Sie sich nicht! Das haben wir alles schon erlebt…!)

13) BITTE räumen Sie Ihre kostbaren Teppiche zur Seite und ersetzen Sie sie (wenigstens vorerst) durch solche, die Sie leicht waschen können. Ihr neues Hündchen wird sicher kurze Zeit nach seiner Ankunft bei Ihnen stolz durch Setzen seiner Markierung kundtun wollen, daß es ab jetzt bei IHNEN zu Hause sein darf. Auch FLECKERLTEPPICHE haben ja ihre freundlichen Reize…!

14) BITTE Bitte stören Sie sich nicht daran, wenn manche unserer Hunde mangels Bewegung zu rundlich,wenn sie bei Ihnen sein und Auslaufen haben dürfen, werden sie sicher bald wieder schlank und schön sein.

15) BITTE halten Sie uns auf dem Laufenden, wie Sie und Ihr neues Familienmitglied miteinander zurecht kommen. Lassen Sie uns bitte auch ab und zu ein FOTO zukommen!

16) BITTE geben Sie uns unbedingt rechtzeitig ! – Bescheid, wenn zur Diskussion steht, daß einer unserer Hunde, die wir hoffnungsfroh auf die Reise ins Große Glück nach Deutschland geschickt hatten, EINGESCHLÄFERT werden soll! Geben Sie uns dann bitte auch rechtzeitig die Anschrift und Telefonnummer Ihres Tierarztes bekannt, damit wir mit ihm davor Rücksprache halten können.