HOME

Liebe Freunde,
„Das kleine Licht“ – Nr.39 Sommer-Herbst 2017 ist da!

Wir helfen den Geschöpfen, die sich nicht selbst helfen können

An die 5400 Hunde! Alle warten gleichzeitig auf Futter, hoffen auf ein paar Streicheleinheiten und Liebe.

Wir Helfer tun, was wir können, um ihnen all das zu geben. Vor allem eine bessere Zukunft. Dafür brauchen wir auch Ihre Hilfe! Beispielsweise mit einer FUTTERPATENSCHAFT.

5400 – eine Zahl, die man sich schier nicht vorstellen kann. Dazwischen ständig neue Notrufe, denen nachgegangen werden muss. Eine extreme Herausforderung für alle Helfer, die dabei regelmäßig an ihre Grenzen kommen. Flächendeckende Kastrationsprojekte und Aufklärungsarbeit sollen helfen, die Not von der Basis her langfristig einzudämmen.

Wir laden Sie ein, unsere Arbeit mit nachfolgendem Video kennen zu lernen. Und zu erleben, wie es praktisch aussieht, wenn Tag für Tag über 5000 Hunde versorgt werden müssen!

„Frank Weber erreicht ein Hilferuf aus Rumänien. In der Smeura, dem größten Tierheim der Welt, sind in diesem Jahr besonders viele trächtige Hündinnen und Welpen aufgenommen worden. Nun sind die Aufnahmekapazitäten erschöpft. Matthias Schmidt von Tierhilfe Hoffnung, der diese Einrichtung leitet, hat den Tierschutzexperten um Hilfe bei der Vermittlung von Welpen nach Deutschland gebeten. Frank Weber analysiert und hinterfragt den Auslandtierschutz und begleitet Matthias Schmidt durch seinen aufreibenden Tierschutzalltag. Aber es gibt auch Grund zur Hoffnung: im Vergleich zu früher sind weniger Straßenhunde unterwegs, die Arbeit der Tierschützer scheint also Wirkung zu zeigen!

Und: In der Smeura werden kostenlose Kastrationen und Impfungen für die Hunde der rumänischen Bevölkerung angeboten. Ein Service, der zunehmend Anklang findet und auch zeigt, dass sich die Einstellung vieler Rumänen zu ihren Hunden positiv verändert hat.“

 

 

logo